Samstag, 10. Oktober 2015

Pillowbox als Kuvert

Dass man die Pillowbox auch als Kuvert verwenden kann, finde ich genial! Das spricht wieder für die vielseitige Verwendbarkeit dieser Verpackung!
 
Weil bei der letzten Lieferung endlich die heiß ersehnte Wellpappe enthalten war und ich einen Auftrag für eine Glückwunschkarte zur Hochzeit erhalten habe, habe ich die Idee gleich mit diesem Material umgesetzt.

 
Die Idee mit der Pillowbox als Briefumschlag habe ich bei Krista Frattin auf ihrem tollen Blog Stampin' Dolce entdeckt und gleich ausprobiert.
 
Und so ist die Karte entstanden (Anleitung):
 
Nachdem ich das Thinlit zweimal aus Wellpappe ausgestanzt habe, habe ich beim ersten Teil beide seitliche Laschen mit einem geraden Schnitt abgeschnitten. Beim zweiten Teil habe ich nur eine Lasche entfernt. Weil die ovale Prägung dann zum Teil noch sichtbar bleibt, habe ich meine Box nach dem zusammenkleben noch mit Washi Tape umklebt. Das verdeckt die Falzkante. Beim vorderen Teil kann man nun noch mit der 3/4" Kreisstanze eine kleine Öffnung stanzen.
Die Maße für das Kärtchen sind 9,5 cm x 9,8 cm. Ich habe oben ein Loch gestanzt und eine goldene Kordel durchgezogen. So lässt sich das Kärtchen leichter aus dem Umschlag entnehmen.

 
 
 

Kommentare:

  1. Schööööne Idee! Klasse!

    Sonja, wenn du noch beim morgigen BlogHop für Jedermann spontan mitmachen magst, melde dich!
    Ich könnte dich noch einbauen! :-)

    Alles Liebe, katrin

    AntwortenLöschen
  2. Moin Sonja,
    eine geniale Idee und eine wunderschöne Umsetzung!
    Liebe Grüße,
    Heike

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ne super Idee - sobald meine Bestellung endlich eintrudelt werde ich das bestimmt auch mal testen :)
    GLG,
    Eunice

    AntwortenLöschen